Die Stadt in Bewegung: Heilbronner Sportvereine | hochschulenhoch3

Die Stadt in Bewegung: Heilbronner Sportvereine

18. April 2018 – Langeweile am Abend und unter der Woche? Die Bikinifigur lässt noch zu wünschen übrig? Da gibt es nur eines: Runter von der Couch, leg‘ dir ein Hobby zu! Selbst der fleißigste Studierende kann nicht immer nur am Schreibtisch sitzen und lernen. Und gerade nach langen Tagen an der Hochschule tut Bewegung richtig gut. Ein wenig Ablenkung vom Lernstress und eine Pause, um Sport zu treiben, wirkt manchmal wahre Wunder. Wenn dir die Sportangebote der Hochschulen nicht ausreichen, dann solltest du dir die Sportvereine in und um Heilbronn genauer ansehen. Egal ob Wiedereinsteiger oder blutiger Anfänger – es gibt fast alle Sportarten.

 

 

Im Team einem Ball hinterherjagen und gemeinsam Punkte erzielen - Torballspiele in Heilbronn

Fußball ist mit Abstand die populärste Sportart in Deutschland. Dementsprechend gibt es Mannschaften und Vereine wie Sand am Meer. Auch in Heilbronn an jeder Ecke. Wie wär’s aber mal mit Feldhockey? Bei der TSG Heilbronn gibt es gleich zwei Männermannschaften, seit kurzem konnte auch erstmals eine Frauenmannschaft gemeldet werden. Egal, ob mit Vorkenntnissen oder ohne –  jeder ist willkommen. Bekannt sind auch die Basketballer der TSG, die ebenfalls mit mehreren Mannschaften vertreten sind. Hier gibt es übrigens eine Freizeittruppe als Anlaufpunkt für Neueinsteiger.

Beinahe ohne Körperkontakt kommt dagegen die noch recht junge Sportart Ultimate Frisbee aus. In Mannschaften wird versucht, die Plastikscheibe in einer Endzone zu fangen und so Punkte zu erzielen. Der Fairplay-Gedanke wird dabei großgeschrieben, es gibt keinen Schiedsrichter. In Heilbronn kannst du diese Sportart beim DJK Sportbund Heilbronn und bei der TG Böckingen ausprobieren.

Wer es gern etwas kerniger mag, kann ja mal bei den Handballern vorbeischauen. Es gibt in der Stadt und im Umland viele verschiedene Vereine in allen Leistungsklassen, nächstgelegen die SV Heilbronn am Leinbach, der TV Flein, die TSG Heilbronn, der TSB Horkheim oder die SG Heuchelberg.

Nochmal eine Schippe drauf gelegt wird beim Lacrosse, was die TSG Heilbronn ebenfalls anbietet. Neueinsteiger sind auch hier gerne gesehen. Bei den Heilbronn Miners wird American Football gespielt. Übrigens gibt es auch ein Cheerleading-Team, das auf Unterstützung hofft und sich über neue Gesichter freut.


Rückschlagspiele – für alle, die sich ihrem Gegner lieber mit Netz stellen

Unter diesen Sportarten sind Tennis und Tischtennis die verbreitetsten und auch in Heilbronn gibt es unzählige Vereine, die sie anbieten. Genauso spaßig und weitaus anfängerfreundlicher ist dagegen das Badminton. Die TSG Heilbronn meldet viele verschiedene Mannschaften auf allen Leistungsniveaus, wo jeder die für ihn geeignete Spielklasse finden kann. Wer dagegen eher der Teamplayer ist, sollte unbedingt mal Volleyball auch abseits vom Strand ausprobieren. Der SV Heilbronn am Leinbach nimmt mit einer Damenmannschaft auf Bezirksebene teil, es gibt auch eine Mixed-Mannschaft. Bei der TSG Heilbronn gibt es neben einer Damen- auch eine reine Männermannschaft. Beide Teams laden Wiedereinsteiger und Anfänger zum Schnuppern ein.

Eigentlich ist Baseball kein Rückschlagspiel, aber es soll an dieser Stelle trotzdem vorgestellt werden. Während der Besatzungszeit wurde die amerikanische Kultsportart in die Stadt gebracht und wird bis heute gespielt: Die Heilbronn Pirates vom DJK Sportbund Heilbronn nehmen aktiv am Baseball-Wettbewerbsbetrieb teil. Es lohnt sich sicher nicht nur zum Zuschauen einmal vorbeizuschauen.


Kampfsport als besondere, sportliche Herausforderung für Körper und Geist

Wer glaubt, beim Kampfsport ginge es nur darum, sich gegenseitig auf die Mütze zu hauen, der irrt gewaltig. Gerade im Kampfsport spielen Respekt, Disziplin und Konzentration eine zentrale Rolle. Und ganz nebenbei sind die Anforderungen an die körperliche Fitness immens. Bei der SV Heilbronn gibt es eine große Boxabteilung. Der Verein ist stolz auf seine zwei erfolgreichen Ringerteams und seiner Karateschule, von der Karatekas an Wettkämpfen teilnehmen. Anfänger- und auch Selbstverteidigungskurse gibt es bieten mehrere reine Karatevereine in der Stadt an. 

Ähnlich sieht es beim Judo aus: Es gibt mehrere kleine Judoclubs, die sich auf diese japanische Kampfsportart spezialisiert haben. Anfänger sollten dort nach Kursen fragen. Für Wiedereinsteiger, die sich auch mit Sportlern aus anderen Vereinen messen wollen, gibt es dagegen ein entsprechendes Angebot vom TV Flein. Die TSG Heilbronn hat als größter Verein in der Region auch eine Boxabteilung und eine Abteilung für japanische Kampfkunst im Angebot. 


Bewegung in, um und auf dem Wasser: Schwimmen, Springen, Wasserball und Rudern in Heilbronn

Der Schwimmverein Heilbronn 98 ist ein Zusammenschluss der Schwimmabteilungen vieler kleinerer Vereine. Neben dem klassischen Schwimmsport kann hier auch aktiv Wasserball gespielt und Turmspringen praktiziert werden. Anfänger sollten allerdings zuerst die Schwimmschule des Vereins besuchen, um die grundlegende Schwimmtechnik zu lernen. Hier ist eine Anmeldung im Voraus erforderlich. Weil die Teilnahmeplätze im Kurs sehr begehrt sind, ist mit einer Warteliste zu rechnen.

Wie sieht es mit Sport auf dem Wasser aus? Klar, es gibt ja das Rudern. Bei den Heilbronner Ruderschwaben kann man beim Rudern den sportlichen Ausgleich finden und an der körperlichen Fitness arbeiten. Es gibt auch eine Wettkampfabteilung. Alle Anfänger sollten einen Ruder-Kompaktkurse belegen, um die Grundlagen zu lernen. Für die Teilnahme an diesen Kursen ist keine Mitgliedschaft im Verein erforderlich.

 

Text: Carina Scholl