Musik verbindet - Interkulturelle Woche in Neckarsulm | hochschulenhoch3

Musik verbindet - interkulturelle Woche in Neckarsulm

18. September 2018 – Was bringt Menschen zusammen? "Das ist Musik“, sagt Nico Kunert, Flüchtlingsbeauftragter der Stadt Neckarsulm. So entstand die Idee, für die interkulturelle Woche vom 22. September bis 3. Oktober einen Bandaufruf zu starten und internationale Musiker zu suchen, die am Freitagabend in den Neckarsulmer Kneipen spielen. Die Planung läuft derzeit auf Hochtouren. Die Details werden noch veröffentlicht.

"Lange Tafel der Begegnung"

Die Livemusik in der Innenstadt ist nur eine der neuen Ideen im diesjährigen Programm. Ein schon lange gehegter Wunsch des Planungsteams war auch eine "Lange Tafel der Begegnung“ in der Fußgängerzone, die es jetzt erstmals geben wird. Am Mittwoch, 26. September, lädt der Tisch vor dem Modehaus Diemer in der Markstraße zum gemeinsamen Essen und Kennenlernen ein.

"Das ist ein Pilotprojekt“, erklärt Nico Kunert. "Unser Ziel ist es, verschiedene Generationen zusammenzubringen.“ Deswegen haben Kinder und Jugendliche ihre Eltern und Großeltern im Vorfeld befragt, wie das Alltagsleben früher aussah. Mitgemacht haben neben Flüchtlingskindern auch Schüler der achten Klasse der Herrman-Greiner-Realschule. Die Interviews und Ergebnisse, die daraus entstanden sind, werden zur "Langen Tafel“ ausgestellt. „Sie ist offen für jedermann“, ergänzt der Flüchtlingsbeauftragte.

Internationale Spezialitäten

Eröffnet wird die interkulturelle Woche am Samstag, 22. September, von 15 bis 17 Uhr mit einem Fest im interkulturellen Garten in Amorbach. Neben internationalen Spezialitäten erwartet die Besucher Musik. Abends ab 19.30 Uhr spielt das deutsch-türkische Theater Ulüm aus Ulm im Kinder-Jugend-Kultur-Zentrum Gleis 3.

Am Sonntag, 23. September, laden die Stiftung Starke Familien und das Kinder- und Jugendreferat der Stadt zur Spätsommersternstunde ein, einem großen Familienfest in der Grünen Mitte Amorbach. Neben einer Filmvorführung der griechischen Gemeinde und internationalen Spielen und Märchen im Familienbüro der Caritas öffnen an verschiedenen Tagen das Café Zukunft international in der Volkshochschule in Amorbach und im Neuberg. Im Stadtmuseum wird am Donnerstag, 27. September, um 19 Uhr ein Vortrag über Migration von und nach Neckarsulm angeboten.

Großes internationales Fest

Höhepunkt wird auch in diesem Jahr das internationale Fest auf dem Marktplatz am Sonntag, 30. September, von 11 bis 18 Uhr sein. Neben vielen Angeboten für Kindern treten den ganzen Tag über Gruppen auf der Bühne auf: Sie zeigen bosnische, orientalische, lettische oder spanische Tänze und Folklore. Zwölf verschiedene Gruppen bieten dazu internationale Speisen an. Den Abschluss bildet wieder der Tag der offenen Moschee am 3. Oktober, an dem Führungen angeboten werden.

 

Text: Julia Neuert, Foto: Archiv/privat