Wie gelingt der Berufseinstieg in Deutschland? | hochschulenhoch3

Wie gelingt der Berufseinstieg in Deutschland?

28. März 2018 – Jobcafé heißt das Konzept, dass das Welcome Center Heilbronn-Franken für Studierende und Zugezogene mit ausländischen Wurzeln zum Start in die Berufswelt anbietet. Bei den Veranstaltungen werden verschiedene Aspekte rund um das Thema Arbeiten in Deutschland in entspannter Atmosphäre diskutiert.

Erfahrungsaustausch

Vergangenen Mittwoch treffen sich Junge Leute aus China, Russland, Südafrika und dem Iran zum Jobcafé-Treffen an der Hochschule Heilbronn: Jeder erzählt, wo er herkommt und was er beruflich macht. Unter ihnen sind einige Fachkräfte, die in anspruchsvollen Positionen in Unternehmen in und um Heilbronn beschäftigt sind. Wie war ihr Weg dort hin? Was haben sie erlebt? Sie berichten von ihren ersten Arbeitstagen, von lustigen Vorstellungsgesprächen und geben Tipps, was deutsche Arbeitgeber von Bewerbern erwarten. Motivation und Lernbereitschaft seien im neuen Job das A und O – Erfahrungen und Ausbildungen, die im Heimatland gemacht wurden, könnten häufiger integriert werden, als man denke. Ein Teilnehmer betont: „Wichtig ist, dass du erst einmal irgendwo anfängst.“

Schwäbeln und andere Schwierigkeiten

Wie gefällt Heilbronn als neue Heimat? Schwäbisch ist ein schwieriger Dialekt, darin sind sich alle einig. Zum ersten Kontakt mit dem Dialekt kann jeder von sich eine lustige Geschichte erzählen. Fast alle leben gerne in der Stadt am Neckar: Heilbronn sei grün, biete viele Freizeitaktivitäten und eine tolle Weinberglandschaft. Die Menschen seien hilfsbereit, die City weder zu groß, noch zu klein und das Jobangebot vielseitig. Nur die Suche nach einer passenden Wohnung könne einem das Leben schwer machen.

Das Welcome Center Heilbronn-Franken bietet weiter Treffen zu den Themen Praxistraining und Bewerbungstipps. Hier geht es zu den Jobcafé-Terminen.

 

Text und Fotos: Maximilian Walter