Kneipen des Monats: DistelLitLounge | hochschulenhoch3
Logo Kneipen des Monats

DistelLitLounge

15. Juli 2017 – Halbzeit in der Prüfungsphase! Nur noch ein paar Klausuren, dann stehen die wohlverdienten Semesterferien an. Ein Hauch Frankreich gefällig? Dafür muss man nicht einmal Heilbronn verlassen. In der DistelLitLounge kann man mit gutem Rotwein, Musik von Edith Piaf und reichlich französischem Flair auf die Prüfungen anstoßen. Wir haben mit Inhaberin Sally Nour über ihre Kneipe gesprochen:

 

Wie lange gibt es die DistelLitLounge in Heilbronn und wer gehört zum Team?

"Seit April diesen Jahres existiert die DistelLitLounge als GbR mit mir als Inhaberin. Momentan gehören nur meine Mitarbeiterin und ich zum Team. Ab September bekommen wir auch einen französischen Koch, der extra für uns nach Heilbronn zieht. Über Verstärkung freuen wir uns natürlich immer. Studierende mit Serviceerfahrungen können gerne ab Herbst bei uns vorbeischauen!“

 

Beschreibt euch in drei Worten:

"gemütlich – außergewöhnlich – kulturell“

 

Was macht euch für Studierende attraktiv?

"Unser Publikum ist immer bunt gemischt: von Alt bis Jung, von Student bis Theaterschauspieler. Alle sind hier willkommen und können einfach sein wie sie sind. Bei uns hat man immer eine gute Zeit. In regelmäßigen Abständen finden außerdem Musik- und Tanzauftritte von Künstlern aus der ganzen Welt statt, die immer wieder ein Highlight sind. Für Raucher halten wir außerdem eine stylische Raucherlounge mit eleganten Ledersofas bereit. Alternativ kann man auch auf unserer gemütlichen Terrasse mit kleinem Teich Platz nehmen. Außerdem bieten wir für Studenten exklusive Rabatte auf ausgewählte Speisen und Getränke an."

 

Wie seid ihr auf die Idee mit der DistellitLounge gekommen?

"Anfangs habe ich hier selbst als Bedienung gearbeitet und mich dann total in das Lokal verknallt. Im April hatte ich dann die Möglichkeit, die Kneipe zu übernehmen. Gebürtig komme ich aus Frankreich, lebe allerdings schon seit 20 Jahren in Heilbronn. Da ich selber in einer Gastronomie-Familie groß geworden bin, hat mir in der Stadt immer schon eine Bar oder Kneipe mit dem Flair eines französischen Bistros gefehlt. Die einmalige Gemütlichkeit und persönliche Atmosphäre findet man in Heilbronn leider nicht oft. Für mich sind meine Gäste und der persönliche Kontakt zu ihnen das Allerwichtigste. Ich wollte einen Ort schaffen, an dem man sich immer Willkommen und ein bisschen wie Zuhause fühlt. Mit der DistelLitLounge konnte ich mir so ein Stückchen Frankreich nach Heilbronn holen.“

 

Was unterscheidet euch von anderen Kneipen in Heilbronn?

"Vor allem der persönliche Kontakt zu unseren Gästen ist etwas Besonderes. Spätestens nach dem zweiten Besuch sind wir per „Du“ und setzen uns für ein Gespräch auch gerne mit an den Tisch. Außerdem bieten wir eine exqusite Weinauswahl und Gerichte, die zu 80 Prozent aus Bio-Produkten und immer à la minute frisch zubereitet werden. Fertigprodukte oder aufgewärmte Essen findet man hier nicht. Die Weine auf der Karte suche ich persönlich aus und fahre regelmäßig nach Frankreich, um Weingüter zu besuchen. Außerdem haben wir einen super Champagner im Angebot, der wesentlich günstiger ist als die „gängigen“ Marken, aber wesentlich besser schmeckt – versprochen! Etwas Vergleichbares findet man in Heilbronn sicher nicht.

 

 

Was gibt es noch?

Ab September werden wir außerdem mit einem neuen Konzept durchstarten.Dann wird die Lokalität auch einen neuen Namen erhalten. Der ist allerdings noch geheim. Außerdem werden wir anstatt bisher zwei vier Tage die Woche geöffnet haben. Direkt zum Eröffnungswochenende werden zudem ein paar tolle Musiker aus Paris kommen, die jeden Abend ein Konzert spielen. Vorbeikommen lohnt sich also.“

 

Was ist eure Lebensweisheit?

"La Bohème“

 

 

 

 

Text: Katharina Bormann, Fotos: Privat