Neu Bar Emma 23 in Heilbronn | hochschulenhoch3

Neue Bar Emma 23 in Heilbronner Salzstraße

21. Juni 2017 – Die Geschichte ist ganz schnell erzählt: Oliver und Annabell Krause wollten vor fünf Monaten einfach nicht hinnehmen, dass das Complex 23 und damit die Barkultur in der Salzstraße 23 endet. Kurzerhand entschloss sich das Paar, das Lokal weiterzubetreiben.

Gesagt, getan. "Erst hieß es, man könne nur für ein Jahr mieten", erinnert sich Oliver Krause. "Doch jetzt haben wir die Bar mindestens fünf Jahre." Die langfristige Perspektive war Krauses wichtig.

Und wer am Freitag, 23. Juni, zur Eröffnung von Emma 23 kommt, weiß auch warum. Unendlich viel Liebe zum Detail steckt in dem kaum wiederzuerkennenden Lokal. An einer Stelle öffneten Handwerker die Decke, so dass Oberlicht hineinfällt. Die Wände leuchten in grellen Farben wie Pink, Giftgrün oder Orange. Lichtschläuche setzen die rostige Theke gekonnt in Szene.

Tischkicker, Konzerte und Kunstevents

"Wer das Emma betritt, soll sich wie im Urlaub in Mexiko fühlen", verrät Annabell Krause. Freunde des guten Fußballs können sich ebenfalls freuen: In Kürze wird ein FC-St.-Pauli-Tischkicker folgen. Damit ist dann auch klar: Den Fokus legen die neuen Betreiber auf die Bar. "Einmal im Monat wird es auch Rockkonzerte geben", erklärt Annabell Krause. Aber weniger als im Complex 23. Im Herbst sind allerdings auch Ausstellungen und Kunstevents geplant.

Bleibt nur noch zu klären, woher der Name Emma 23 kommt. Die Zahl rührt schlicht von der Hausnummer her. Namenspatronin ist Emma Goldman − eine Anarchistin und Friedensaktivistin des 19. Jahrhunderts. Eine Aussage aus ihrer Autobiografie prangt in englischer Sprache hinter dem DJ-Pult: "Wenn ich nicht tanzen darf, möchte ich an eurer Revolution nicht beteiligt sein."

Getanzt werden darf im Emma 23 am Freitag, 23. Juni, ab 20 Uhr. Dann mit der Liveband Voodoo Godz aus Frankfurt. Zukünftig wird donnerstags und freitags von 19 bis 1 Uhr und samstags bis 3 Uhr geöffnet sein.


Text und Foto: Milva-Katharina Klöppel